Stationen auf der Weltuntergangsskala

Die Welt geht unter: für den 21. Dezember 2012 ist das Ende der Welt angekündigt. Zumindest wenn es nach dem Kalendersystem der Maya geht. Das endet an diesem Tag – und es gibt Menschen, die glauben, dass das Ende des Maya-Kalenders auch das Ende der Welt bedeutet. Was ist dran an solchen Szenarien?

Harald Lesch stellt die Szenarien für den Weltuntergang auf den Prüfstand: welche sind unwahrscheinlich, ein bisschen wahrscheinlich – oder sehr wahrscheinlich? Was hältst du von solchen Weltuntergangs-Szenarien?

12 Kommentare

  • Heinz Sahl - Eine Stimme aus Thüringen
    09.12.2012, 11:04 Uhr.

    @ alle

    Nein, sie wird nicht untergehen – zumindest Ende Dezember 2012 nicht.
    Das Ende des Maya-Kalenders ist nicht gleichzusetzen mit dem Ende aller Zeiten.
    Außerdem: Wenn wir von Weltuntergang reden, dann meinen wir das Ende der Menschheit. Die Erde (hier als unsere Welt zu verstehen) wird sich noch eine Weile weiterdrehen und ihre Bahn um die Sonne fortsetzen.

    Im Jahr 2029 wird nach Aussagen der Wissenschaftler der Asteroid Apophis der Erde sehr nahe kommen. Er könnte abgelenkt werden und auf die Erde treffen. Die Folgen dieses möglichen Aufpralls wären katastrophal. Flora und Fauna würden in weiten Teilen der Erde zerstört. Zu der Fauna zähle ich hier auch die Menschheit.
    Aber auch dann würde die Welt (Erde) nicht untergehen. Die Erde hat im Laufe ihrer Entwicklung sehr oft Einschläge verkraftet. Der Mensch, der sich als Krone der Schöpfung versteht, würde erkennen, wie klein und ohnmächtig er angesichts dieser Naturgewalten ist.

    Ich möchte Ihnen, meine lieben Leser und Teilnehmer, den zweiten Adventssonntag nicht verderben. Heute findet bereits ein Weltuntergang statt, wenn die Mobilfunknetze ausfallen, wenn das Internet nicht mehr benutzt werden kann. Keine SMS, kein Facebook … , und Fernsehen: kein „Wetten, dass?“ mit Herrn Lanz.
    Seien Sie ohne Sorge. Bis dahin sind es noch 17 Jahre. Genießen Sie Ihre Zeit.

    Gruß aus Eisenach

    • Heinz Sahl - Eine Stimme aus Thüringen
      10.12.2012, 13:58 Uhr.

      @ Redaktion log in

      Hier lese ich einen Beitrag, der unter meinem Namen veröffentlicht wurde, aber nicht von mir stammt. Auch inhaltlich entspricht der Beitrag keinesfalls meiner Meinung.

      Das ist Identitätsdiebstahl!

      Bitte überprüfen Sie umgehend die Mail-Adresse bezüglich dieses Beitrags, oder ich muss rechtliche Schritte einleiten.

      Gruß aus Eisenach

      • thobias
        10.12.2012, 14:06 Uhr.

        OMG :-)

        hier gibt es keine identitäten oder registrierte accounts wie im forum, jeder kann sich beim posten nennen wie er will. ich glaubs ja ned.

        • Hugo
          10.12.2012, 14:18 Uhr.

          Namen sind an Email-Adressen gekoppelt (oder sollten es sein).

          Zusammenhang zwischen Name und Adresse kann in meinem Fall nur die Redaktion wissen.
          Oder sie wurden gehackt oder geleaked.

          Hugo

      • Stefan
        10.12.2012, 14:22 Uhr.

        Möchte darauf hinweiden, dass auch der Name “Stefan” öfters vorkommt.
        Auch wenn ich bei Hyperland mit Heinz Sahl und Bibelmaus Diskussionen hatte, hab ich nichts mit den obigen Beiträgen zu tun.

        @Redaktion
        Solche Kommentare könnte man eventuell unterbinden, indem man keine Freemailer-Adressen bei “E-Mail” zulässt.

        • Hugo
          10.12.2012, 14:35 Uhr.

          “Solche Kommentare könnte man eventuell unterbinden, indem man keine Freemailer-Adressen bei “E-Mail” zulässt.”

          Dann benutzt man einfach Nicht-Freemailer-Adressen der anderen User und hat das gleiche Problem !!!

          Wenn man das anonyme freie Schreiben mit Zwangs-Identifikation bekämpfen will, bin ich hier raus!

          Schützt einfach die Adressen Eurer User!

          The one and only Hugo

          • Hugo
            10.12.2012, 14:43 Uhr.

            Die einzige Möglichkeit das zu unterbinden besteht darin, Nutzernamen wie in Foren zu registrieren. Dann gibt es jeden Namen nur einmal.

            Grüße
            Der echte Hugo

      • Heinz Sahl - Eine Stimme aus Thüringen
        10.12.2012, 14:42 Uhr.

        @ Redaktion

        Das macht nun wirklich keinen Sinn mehr!
        Hier kann offensichtlich jeder unter jedem Nutzernamen veröffentlichen. Was ist das? Ist es die Meinung des wirklichen Teilnehmers, oder kann hier jeder manipulieren?
        Ich melde mich aus diesem Blog ab.
        Sollten noch Beiträge unter meinem Namen erscheinen, dann sind sie nicht von mir.
        Kindergarten!
        Anmerkung: Der Beitrag vom 9. Dezember 11:04 Uhr ist wirklich von mir.

        • susi bibelmaus
          10.12.2012, 14:47 Uhr.

          Ja, lieber Heinz.
          .
          Auch meine wertvollen Beiträge wurden hier schon von Betrügern kopiert. Hier treibt ein Troll sein Unwesen, dass muss man feststellen.
          .
          .
          susi

  • Hugo
    09.12.2012, 14:08 Uhr.

    “Die Welt geht unter: für den 21. Dezember 2012 ist das Ende der Welt angekündigt.”

    Was für ein Quatsch.
    Hoffendlich bringt sich wegen solcher Sätze niemand um.

    Der Lesch ist klasse, am besten gefiel er mir damals in den legendären Gesprächen mit einem Philosophen auf BR-alpha.

    Gruß
    Hugo

  • Hugo
    10.12.2012, 14:54 Uhr.

    Na toll, ein Wissenschaftler will uns die Welt erklären. Ich lach mich schlapp.

    Lesch ist bestimmt ein guter Bücherwurm, der viel Wissen besitzt. Aber Weisheit und Wissen sind nicht dasselbe.

    • M.G.
      09.01.2013, 13:05 Uhr.

      Hugo | 10. Dezember 2012 | 14:54
      Harald Lesch ist vielleicht nicht allwissend,aber dennoch wünsch ich ein gesundes Jahr 2013,da die Welt am 21.12.12 eben nicht unterging,womit Lesch Recht behielt. :D

Kommentare geschlossen

Dieser Beitrag kann nicht länger kommentiert werden.