Surfen

Alle Beiträge zum diesem Thema.

Besessen vom Perfekten

Extremsportler mit Handicap – sie haben uns nicht losgelassen. In der nächsten Sendung am 12. November geht es wieder um die Meister des Schicksal-Meisterns.

Man mag sich streiten, ob Clay Marzos Eigenheiten eine Behinderung oder Krankheit sind – oder nicht. Sicher ist: Er zählt zu den besten Wellenreitern der Welt. Der 24 Jahre alte US-Amerikaner leidet am Asperger-Syndrom, einer hamloseren Form des Autismus. Marzo kann die Emotionen seiner Mitmenschen nicht deuten. Deswegen wirkt er auf sie deswegen sonderbar, verstockt, unhöflich.Er lebt in einer Welt für sich.

Menschen mit dem Asperger-Syndrom neigen zur Besessenheit für eine bestimmte Sache und streben danach, ihr Faible bis zur Perfektion zu beherrschen. Clay Marzo ist da schon ziemlich weit gekommen.

Und hier ein Film über Clay Marzo, in dem auch Surf-Kollegen wie der legendäre Kelly Slater zu Wort kommen.

Surfen entschleunigt

Nochmal Surfen auf die gemütliche Art. Die zweimalige Longboard-Weltmeisterin Daize Shayne Goodwin bei einem Ausflug vor Waikiki (Hawaii). Die Wellenreiterin hat auch als Model und Künstlerin Karriere gemacht. Über ihr Alter ist nichts Genaues bekannt. Laut US-Wikipedia gibt sie ihr Geburtsdatum mit 25. April 1978 an. So gehört sich das als Star.

Old-School-Surfen

Bis in die 1960er Jahren hatten die Wellenreiter ausschließlich lange Bretter unter den Füßen, die Longboards. Die sind weniger wendiger als die Shortboards, dafür aber Ausdruck des guten Stils beim Wellenreiter. Und es gibt auch noch Weltmeister in dieser Disziplin. Wie Duane DeSoto, der den Titel 2010 gewann. Hier der Hawaiianer bei einer Session.

Nichts für Warmduscher

Euch ist’s schon wieder zu warm? Kein Problem, wir gehen Wellenreiten – und sehen: Die besten Spots sind von Sommer, Sonne, Badestrand oft meilenweit entfernt. Nico von Rup, Sebastian Steudtner und Co. zeigen, dass sich Irland vorzüglich zum Surfen eignet. Wenn man’s kann.

Weltklasse in der Welle

Abstecher nach Mexiko: An der Küste im Bundesstaat Oaxaca testen die internationalen Surf-Größen Jamie Sterling (Big-Wave-Weltmeister), Gabriel Villaran und Ramon Navarro die Wassertauglichkeit ihrer Kameras.