Freeskiing

Alle Beiträge zum diesem Thema.

Bordsteine statt Pulverschnee

Feinster Pulverschnee … strahlend blauer Himmel über einer traumhaften Landschaft … steile Berghänge weit weg von der Zivilisation.

Hach … so stellen sich Ski-Freerider einen perfekten Tag vor.

Quatsch, muss nicht sein, findet JP Auclair. Der Freestyler aus Quebec (Kanada) begnügt sich mit ekelhaft-klebrigem Altschnee, grauenhaftem Wetter und kantigen Bordsteinen. Und, auch das noch: Seine Linie führt ihn mitten durch die Randsiedlung einer bescheiden schönen Industriestadt.

Das soll Spaß machen und gute Bilder bringen? Tut es! Überzeugt euch und seht diesen Clip von “Sherpas Cinema”, der ein Teil des vielfach preisgekrönten Films “All.I.Can” ist.

JP Auclairs Ritt ist Thema in unserer ersten Sendung am 18. März.

 

Sendestart mit Ski-Freeride

Der Termin steht, am 18. März um 23.15 Uhr (ZDFinfokanal) gehen wir mit sportxtreme zum ersten Mal nach dem Pilotfilm auf Sendung. Unser Thema richtet sich nach der Jahreszeit: Skifahren. Als Vor-Fahrer haben wir Basti Hannemann (oberes Video) und Travis Wolfe ausgesucht. Beide zeigen uns hier ihre Definition von “schwarze Piste”.

Freeskiing aus der Ich-Perspektive

Eine möglichst spektakuläre Linie wählen, und dabei auch noch gut runterkommen. Anders gewinnst Du beim Ski-Freeride nichts. In Courmayeur (Italien/Aostatal) haben sich am Wochenende die besten Freerider zum dritten Lauf der World-Tour getroffen. Björn Heregger aus Österreich präsentiert hier seine Linie. Luft anhalten!