Adam Ondra

Alle Beiträge zum diesem Thema.

Adam Ondras Sprint an der Chilam Balam

Schwerer geht’s nimmer – oder doch?: Adam Ondra klettert hier in Andalusien die legendäre und umstrittene Route “Chilam Balam”. Umstritten, weil lange Zeit unterschiedliche Vorstellungen vom Schwierigkeitsgrad herrschten.

Bernabé Fernandez bemaß die 82 Meter lange und steil überhängende Route nach seiner Erstbegehung im Jahr 2003 mit 9b+. Ein Grad, den es bis dahin noch gar nicht gab. Im April 2011 wiederholt Adam Ondra die Chilam Balam und stuft sie auf 9b ab.

Den Schlüssel zum Erfolg an der Chilam Balam hat Ondra in einem Interview mit einer “sonderbaren Art von Kondition” erklärt: “Du musst dich an den Knieklemmern schnell erholen.” Und: “Die letzten 14 Züge sind definitiv die Crux der ganzen Route: Hier musst du schnellstmöglich durchsprinten.”

Von der reinen Schwierigkeit her betrachtet, glaubt Adam, geht es noch schwerer: Die Route “Chaxi Raxi” stuft er anspruchsvoller ein.

 

Adam Ondras Erstbegehung der Chaxi Raxi

… und wieder schauen wir dem derzeit wohl weltbesten Kletterer Adam Ondra bei der Arbeit zu. Hier bei seiner Erstbegehung der Route “Chaxi Raxi” in den katalanischen Pyrenänen. Die Route (Schwierigkeit 9b) ist benannt nach dem Hund von Kletterlegende Chris Sharma, der Adam bei seinem Projekt die entscheidenden Tipps gibt.