Startup

Alle Beiträge zum diesem Thema.

Mehr als Snapchat: Die Start-ups des Jahres

Das Start-up-Jahr 2013 gehört Snapchat. Der Gründer der gleichnamigen Firma hinter der Messaging-App hat sage und schreibe ein Übernahmeangebot in Höhe von drei Milliarden Dollar von Facebook abgelehnt und wurde so zum Gesprächsthema Nummer eins. Doch es gab noch weitere junge Unternehmen, die 2013 für Aufsehen sorgten, hier unser Überblick:

[mehr]

Politik trifft Startups

Politiker interessieren sich für das Leben und Arbeiten im Netz – hier EU-Kommissarin Neelie Kroes auf der Konferenz Campus Party (Bild: Flickr-Nutzer Campus Party Europe in Berlin CC by 2.0)

Politiker interessieren sich für das Leben und Arbeiten im Netz – hier EU-Kommissarin Neelie Kroes auf der Konferenz Campus Party (Bild: Flickr-Nutzer Campus Party Europe in Berlin CC by 2.0)

Unweit des Brandenburger Tors trifft sich Philipp Rösler mit Start-Ups aus der Kreativwirtschaft. Immer wieder nähert sich der Bundeswirtschaftsminister Gründern digitaler Unternehmen an. Mit dem Programm “Start-Up Europe” will auch die europäische Kommission Präsenz zeigen. Hyperland wirft einen Blick auf deutsche und europäische Start-Up-Politik.

[mehr]

Bangalore: Zulieferbetrieb statt Innovationsschub

An den Zeitungskiosken in Bangalore dominieren die Wirtschaftsblätter. Foto: Rabea Ottenhues
An den Zeitungskiosken in Bangalore dominieren die Wirtschaftsblätter. Foto: Rabea Ottenhues

An den Zeitungskiosken in Bangalore dominieren die Wirtschaftsblätter. Foto: Rabea Ottenhues

Fährt man durch die Straßen Bangalores in einer der vielen schwarz-gelben Auto-Rikschas, unterscheidet sich die Stadt zunächst nicht besonders von anderen indischen Städten. Es ist laut, staubig und der Verkehr ist verrückt. Doch Bangalore, das ist auch “Electronics City”, das häufig als “Silicon Valley Indiens” bezeichnet wird. [mehr]

Sexismus im Silicon Valley

Frauen in Spitzenjobs sind selten (Quelle Grafik: UC Davis Graduate School of Management)

Frauen in Spitzenjobs sind selten (Quelle Grafik: UC Davis Graduate School of Management)

Ein Gerichtsfall wirft ein schlechtes Licht auf Männer der US-Tech-Branche. Eine Klage wegen Diskriminierung und sexueller Belästigung hat in den USA eine Debatte über Sexismus in der Technologiebranche ausgelöst. Der Fall dreht sich um die Mitarbeiterin einer der wichtigsten Hightech-Investmentfirmen der Welt: Kleiner Perkins Caufield & Byers (KPCB). Die Mitarbeiterin, Ellen Pao, wirft einem ihrer Kollegen vor, sie sexuell belästigt zu haben, und der Führung des Unternehmens, sie diskriminiert zu haben (die komplette Anklageschrift PDF).

[mehr]