Internet

Alle Beiträge zum diesem Thema.

Facebook hinter Gittern

Sollen Strafgefangene an der Internetgesellschaft teilnehmen dürfen? (Foto: Aapo Haapanen; Quelle: Flickr, CC BY-SA 2.0)

Sollen Strafgefangene an der Internetgesellschaft teilnehmen dürfen? (Foto: Aapo Haapanen; Quelle: Flickr, CC BY-SA 2.0)

Im Knast herrscht striktes Internetverbot. Trotzdem bekam ich neulich eine Mail von einem Gefangenen. Wie kann das sein? Ein Rechercheprotokoll. [mehr]

Das DigiNotar-Desaster. Oder: Warum Sie sich vielleicht Sorgen machen sollten.

Wie sicher ist die Sicherheit im Netz? (Foto: Ethan Prater; Quelle: Flickr, CC BY 2.0)

Wie sicher ist die Sicherheit im Netz? (Foto: Ethan Prater; Quelle: Flickr, CC BY 2.0)

Angefangen hat es mit einem Eintrag im “Google Blog”. Dort warnte der Internetkonzern am 29. August vor einem gefälschten Zertifikat für die Internetadresse “google.com”. Schnell stellte sich heraus, dass Hacker das Zertifikat bei einem Angriff auf den Zertifizierungsanbieter DigiNotar erbeutet hatten. Hinter dem Einbruch, so munkelte man, stünde die iranische Regierung. So weit, so technisch, so weit weg.

[mehr]

Kuba – Insel ohne Internet

Kubas Telefonleitungen sind mindestens so alt, wie das Regime selbst. Foto: Nora Gohlke / CC-BY

Kubas Telefonleitungen sind mindestens so alt, wie das Regime selbst. Foto: Nora Gohlke / CC-BY

Kubas Telefonleitungen sind mindestens so alt, wie das Regime selbst. Foto: Nora Gohlke / CC-BY

Auf die Frage nach ihrer E-Mail-Adresse gab es einen Zettel mit einer etwas kryptischen Adresse und dem Hinweis, das wäre aber die eines Freundes ihres Mannes. Persönliche Dinge dann vielleicht besser per Brief – was natürlich auch nicht hieße, dass dann keiner mitliest. Willkommen im Kuba 50 Jahre nach der Machtübernahme der Revolutionäre Fidel und Che.

[mehr]

Kein Prophet des Internets

Marshall McLuhan Portrait im französischen Demeure du Chaos. Foto: Abode of Chaos/Flickr
Marshall McLuhan Portrait im französischen Demeure du Chaos. Foto: Abode of Chaos/Flickr

Marshall McLuhan Portrait im französischen Demeure du Chaos. Foto: Abode of Chaos/Flickr

Am Silvestertag 1980 ist Marshall McLuhan gestorben, doch an seinem 100. Geburtstag – am 21. Juli 2011 – ist er lebendiger denn je. Die Stunde seiner Medientheorien sei nun erst gekommen, McLuhan müsse jetzt leben, hat der Schriftsteller Paul Barker vor ein paar Jahren geschrieben.

[mehr]