Die Krim-Krise im Internet: abwarten und analysieren

Die ukrainische Website stopfake.org will Falschmeldungen zu den aktuellen Ereignissen in der Ukraine bekämpfen. (Bild: Screenshot, stopfake.org)

Journalisten, Politologen und Psychiater kommentieren und analysieren im ukrainischen Netz das Unfassbare – die völlig unvermittelte Besatzung ihres Landes durch russische Truppen. Je länger der Schock anhält, desto intensiver reift das Bedürfnis, eine Frage zu klären: Was beabsichtigt das Putin-Regime mit der Invasion tatsächlich? [mehr]

Die EU möchte wissen, wer im Internet lügt

Lügen und gezielte Falschinformationen verbreiten sich auch in sozialen Netwzerken rasend schnell - dass Obama angeblich ein Muslim ist, wurde auf Twitter zum Trending Topic (Bild: Screenshot, twitter.com/LogicPrevail/status/43885442064712089)

Die Europäische Union möchte wissen, welche Informationen im Internet wahr und welche falsch sind. Dazu finanziert sie das Forschungsprojekt “Pheme“. Wissenschaftler verschiedener EU-Länder arbeiten an einer Software, die in Echtzeit öffentlich zugängliche Quellen analysieren und auf ihren Wahrheitsgehalt hin überprüfen soll. [mehr]

Die Macht der Beauty-Blogger

Mit gut 750.000 Abonnenten gehört Sami Slimani zu den erfolgreichsten Beauty-Bloggern in Deutschland, deren Empfehlungen und Verrisse Gewicht beim Kunden haben. (Bild: Screenshot, /www.youtube.com/watch?v=jYOaSFIdSlU)

Wenn sich bekannte Beauty-Videoblogger (Vlogger) in der Öffentlichkeit zeigen, kann es schon mal zu Tumulten kommen, wie am vergangenen Wochenende in Köln. Das Beauty-Vloggen gehört zu den erfolgreichsten Genres auf YouTube. Eine Studie des Bostoner Unternehmens Pixability zeigt nun die Zahlen hinter dem Genre – und wie große Marken um den Einfluss auf ihre Kunden kämpfen. [mehr]