Zeitung “Libération” ringt um die digitale Zukunft

"Wir sind ein Journal", Redakteure üben Widerstand gegen neuen Kurs (Foto: Screenshot)

Die französische Zeitung “Libération” ist ein Symbol des Widerstands. 1973 gründete der Schriftsteller Jean-Paul Sartre mit anderen die Zeitung als Sprachrohr der 68er-Bewegung. Seitdem wettert das linksgerichtete Blatt gegen Kapitalisten und Reiche und setzt sich für arme Bevölkerungsschichten und Benachteiligte ein. Doch seit einiger Zeit kämpfen die Journalisten vor allem um ihre eigene Zukunft – auf ungewöhnliche Art und Weise. [mehr]

Schutz vor Überwachung: “Verschlüsselung ist wie eine Impfung”

Let’s talk about sex baby, let’s talk about PGP: Jillian York und Jacob Appelbaum bei ihrem Vortrag auf der re:publica in Berlin.

Die Online-Aktivistin Jillan C. York ist Reisende in Sachen Meinungsfreiheit. Als Angestellte der US-Bürggerrechtsbewegung Electronic Frontier Foundation arbeitet sie international für Meinungsfreiheit und Bürgerrechte im Internet. Hyperland traf sie auf der re:publica in Berlin.

[mehr]

re:publica: Vorsicht vor Big Data!

Google- Satire auf der re:publica (Foto: Screenshot)

Microsoft machte es, Amazon macht es, Google macht es sowieso: Der Umgang mit großen Datenmengen, um das Verhalten Einzelner zu analysieren, ist längst zu einer Technik in unser aller Alltag geworden. Doch die Konzerne wissen längst viel zu gut über uns Bescheid, warnen Experten auf der Internet-Konferenz re:publica. Am Ende zeigte eine Google-Satire, was in Sachen Big Data alles für möglich gehalten wird. [mehr]