Torsten Müller

Autorenbild "Torsten Müller hat in der Schule in Informatik nicht aufgepasst und kompensiert die nie erworbenen Programmierkenntnisse seitdem mit PR-Volo im ICT-Bereich, Journalismus für Netzthemen und mittlerweile als Gründer und Marketingleiter des IT-Startups Tame."

Beiträge von Torsten Müller:

Weihnachten auf Twitter: Zeigt her eure Geschenke

Auch Twitter ist in Weihnachtsstimmung (Foto: Julius Endert)

Auch Twitter ist in Weihnachtsstimmung (Foto: Julius Endert)

Twitter ist in Weihnachtsstimmung. Begriffe wie “Frohe Weihnachten”, “Merry Christmas” oder auch “Geschenke” sind unter den Top-Trends für Deutschland. Die Tradition wahrend gibt sich die Twittergemeinde gewohnt satirisch und kommentiert nicht nur die Päckchen unter dem Tannenbaum. [mehr]

Bezahlen im Netz: Flexible Mauern

Bitwall überlässt Lesern die Entscheidung, wie sie für Inhalte im Netz bezahlen wollen. (Bild: Screenshot braytonwilliams.com)

Bitwall überlässt Lesern die Entscheidung, wie sie für Inhalte im Netz bezahlen wollen. (Bild: Screenshot braytonwilliams.com)

Das junge US-amerikanische Unternehmen Bitwall gibt Verlegern eine einfache Möglichkeit, die Leser entscheiden zu lassen, wie sie für Inhalte im Netz bezahlen wollen – per Tweet, Micropayment oder Aufmerksamkeit für Werbung. Hyperland sprach in San Francisco mit den Gründern über ihr Konzept und die Zukunft des Bezahlens im Netz. [mehr]

Weltjugendtag in Brasilien: Papst und Proteste

Noch herrscht in Rio überwiegend Vorfreude auf den Weltjugendtag. Doch im Netz wird bereits zu Protesten aufgerufen. (Bild: Flickr-Nutzer Sebástian Freire, CC BY-SA 2.0)

Noch herrscht in Rio überwiegend Vorfreude auf den Weltjugendtag. Doch im Netz wird auch zu Protesten aufgerufen. (Bild: Flickr-Nutzer Sebástian Freire, CC BY-SA 2.0)

Mehr als zwei Millionen Menschen werden zum morgen beginnenden Weltjugendtag in Rio de Janeiro (WJT) erwartet. In etwa genauso viele Bürger Brasiliens sind in den vergangenen Wochen auf die Straßen gegangen, um unter anderem gegen Korruption und gestiegene Staatsausgaben zu protestieren. Welchen Einfluss wird der Papstbesuch haben? Und richtet sich der Zorn des Volks auch gegen das katholische Oberhaupt? [mehr]

Brasilien: Vielfalt der Proteste zeigt sich auch im Netz

Brasilien in Aufruhr: In einem Anonymous-Video werden zentrale Forderungen formuliert (Quelle: Screenshot Youtube)

Brasilien in Aufruhr: In einem Anonymous-Video werden zentrale Forderungen formuliert (Quelle: Screenshot Youtube)

Brasilien erlebt seit einigen Wochen die größten Proteste seit 20 Jahren: Regelmäßig gehen zehn- bis hunderttausende Menschen auf die Straße. Auch zum Finale des Confederations Cup in Rio de Janeiro wurden wieder Proteste vor dem Maracana Stadion organisiert. Unter den Demonstranten sind viele internetaffine Brasilianer der stark wachsenden Mittelklasse. Dass es bei den Protesten um weit mehr geht als teure Fußballstadien oder die Erhöhung der Busticketpreise, zeigt auch der Blick ins Netz.

[mehr]

Völkerverständigung in Krisenzeiten

Ein mehrsprachiges Online-Magazin will gegen die Vorurteile in Europa anschreiben, die durch die Eurokrise verstärt werden. (Bild: Screenshot)

Ein mehrsprachiges Online-Magazin will gegen die trennenden Vorurteile in Europa anschreiben, die durch die Eurokrise verstärkt werden. (Bild: Screenshot)

Auf X-pressed berichten rund 20 Autoren aus Griechenland, Spanien, Frankreich, Zypern oder England, wie die Eurokrise ihr Leben verändert und welchen Einfluss sie auf die Stimmung im Land hat. Solidarität unter den Staaten ist das Ziel des ehrgeizigen Projekts, bei dem die Artikel in möglichst vielen Sprachen erscheinen. [mehr]