Rabea Ottenhues

Autorenbild Rabea Ottenhues, Jahrgang 1986, macht ihre Ausbildung an der RTL Journalistenschule - treibt sich neben dem Fernsehen aber gerne online rum. Digitales ist für sie besonders interessant, wenn es um die Schnittmenge mit dem Analogen, um gesellschaftliche Themen, geht.

Beiträge von Rabea Ottenhues:

Real Time Bidding: In Millisekunden zur Werbefläche

 

"The Million Dollar Homepage": Das Internet, eine einzige gigantische Werbeplattform (Foto: Screenshot milliondollarhomepage.com)

"The Million Dollar Homepage": Das Internet, eine einzige gigantische Werbeplattform (Foto: Screenshot milliondollarhomepage.com)

Peter ist 24, wohnt in Niedersachsen und spielt gerne online. Das weiß nicht nur er, sondern dank der Spuren, die er beim Surfen hinterlässt, auch eine Online-Pokerseite, die im Internet um neue Kunden wirbt. Deshalb erscheint prompt ein Werbebanner des Anbieters, als Peter im Netz unterwegs ist. Real Time Bidding (RTB) ist ein Trend der Online-Werbung und setzt sich langsam auch in Deutschland durch. In den USA hat die Entwicklung in den letzten zwei Jahren bereits an Fahrt gewonnen.

[mehr]

Live dabei beim Weltuntergang

An vielen Stellen im Netz gibt es "Liveberichterstattung" zum Weltuntergang. (Foto: Screenshot)

An vielen Stellen im Netz gibt es "Liveberichterstattung" zum Weltuntergang. (Foto: Screenshot)

 

Der Tag, an dem die Welt untergehen soll, ist da, doch bisher steht noch alles. Im Internet ist das Ende des Maya-Kalenders schon seit Wochen heiß diskutiert. [mehr]

Mit Social Media gegen den Drohnenkrieg

Wo die Drohnen bomben: Instagram kann nicht nur für Urlaubsfotos benutzt werden.

Wo die Drohnen bomben: Instagram kann nicht nur für Urlaubsfotos benutzt werden.

Mit “Dronestagram” und “Dronestream” versuchen zwei junge Männer, einen weitgehend unbekannten Aspekt der (vor allem) amerikanischen Kriegsführung ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Mithilfe von Informationen des Bureau of Investigative Journalism und Sozialen Netzwerken werden den Usern Drohnenangriffe vor Augen geführt – deren Orte und Opfer. [mehr]

Movember: Mit Schnauzbart gegen Prostatakrebs

Im Movember wachsen die Schnurrbärte für einen guten Zweck. (Bild: Movember-Facebook-Seite)

Im Movember wachsen die Schnurrbärte für einen guten Zweck. (Bild: Movember-Facebook-Seite)

Den ganzen Monat über haben sich Millionen von Männern weltweit einen Schnurrbart wachsen lassen, Fotos von ihrem Schnauzer gepostet und Videos hochgeladen. Jetzt neigt sich mit dem Monatsende auch der Movember seinem Ende entgegen. Durch die Aktion sollen das Bewusstsein für Prostatakrebs gestärkt und Spenden gesammelt werden. Zum Ende des diesjährigen Movember stellt Hyperland das Webphänomen vor. [mehr]