Breivik-Prozess: Live-Tweets aus dem Gerichtssaal

Eingang des Gerichtsgebäudes in Oslo. (Foto: malol; Quelle: Flickr CC BY SA NC)

Eingang des Gerichtsgebäudes in Oslo. (Foto: malol; Quelle: Flickr CC BY SA NC)

Der Prozess um den norwegischen Massenmörder Anders Breivik geht in dieser Woche in die nächste Runde. Alte Weggefährten sollen als Zeugen Einblicke in sein Privatleben geben und Gutachter ihre Erkenntnisse vortragen. Auf Twitter kann jeder den Prozessverlauf nahezu in Echtzeit mit verfolgen. Zeit für Einordnung und Reflektion fehlt den twitternden Gerichtsreportern allerdings meist. Machen sie sich damit zu Breiviks Erfüllungsgehilfen im Kampf um Aufmerksamkeit?

[mehr]

Netzprotest kann Assange-Auslieferung nicht verhindern

Mythos Assange (Foto: Lord Jim, Quelle: Flickr, CC BY 2.0)

Mythos Assange (Foto: Lord Jim, Quelle: Flickr, CC BY 2.0)

 

In den letzten Tagen mobilisierten im Netz noch einmal die Anhänger des Wikileaks-Gründers Julian Assange für eine ganze Reihe von Protestveranstaltungen weltweit. Sie sind der Ansicht, dass es im schwedischen Verfahren gegen Assange eine ganze Reihe von Unregelmäßigkeiten gibt. Doch an der heutigen Entscheidung des Obersten Gerichtshofs in Großbritannien konnte auch der geballte Netzprotest nichts ändern. Zwar versammelten sich anschließend in verschiedenen Städten überall auf der Welt Menschen, um gegen diese Entscheidung zu protestieren, die große, allgemeine Empörung im Netz und auf der Straße blieb jedoch aus.

[mehr]

Die Silizium-Vorstadt von Moskau

So soll die russische Innovationsstadt Skolkovo aussehen. Screenshot: Skolkovo Foundation
So soll die russische Innovationsstadt Skolkovo aussehen. Screenshot: Skolkovo Foundation

So soll die russische Innovationsstadt Skolkovo aussehen. Screenshot: Skolkovo Foundation

Der Markt ist riesig. Und doch vielen unbekannt. Mehr als 50 Millionen Russen sind online und das soll erst der Anfang sein. Die ehemalige Weltmacht sucht im Internet nach ihrer glorreichen Vergangenheit und strebt, mit Milliarden Fördergeldern im Portmonee, nach einer tragenden Rolle im Informationszeitalter.

[mehr]

Datenjournalismus: Wenn Zahlen Geschichten erzählen

Die Schönheit von Daten: Echtzeit-Windkarte für die USA. (Quelle: Screenshot http://hint.fm/wind)

Die Schönheit von Daten: Echtzeit-Windkarte für die USA. (Quelle: Screenshot http://hint.fm/wind)

Journalismus im Internet kann etwas ganz Besonderes sein. Nämlich dann, wenn die Stärken des Internet mit dem Wunsch, Geschichten zu erzählen kombiniert werden. Das Augenfälligste am Internet ist die Fülle an Daten und die vielen, vielen Nutzer. Journalistisch gesehen, wäre es optimal, aus den Informationsströmen eine Nachricht zu destillieren und dabei auch die Nutzer zu beteiligen.

[mehr]

Internetsprech: Lobby für die richtige Sprache

Das Wort vom "gefährlichen Internet." Viele können diesen und andere Ausdrücke nicht mehr hören. (Foto: Julius Endert)

Das Wort vom "gefährlichen Internet." Viele können diesen und andere Ausdrücke nicht mehr hören. (Foto: Julius Endert)

Medienvertreter und Politiker, aber auch die digitale Bohème selbst prägen das Bild vom gefährlichen Internet – das fängt schon mit der Wortwahl an. Zeit, sich über einige Begriffe Gedanken zu machen: Ein kleines Lexikon der falschen Begrifflichkeiten.

[mehr]