Regener in Rage sorgt für Rekordwerte

Sven Regeners Wut-Rede im BR (Foto: Screenshot BR.de)

Sven Regeners Wut-Rede im BR (Foto: Screenshot BR.de)

Es hörte sich an, als habe sich da seit Jahren etwas aufgestaut im Musiker und Roman-Autor Sven Regener. In der Radiosendung “Zündfunk” im Bayerischen Rundfunk sprach er jedenfalls eine Wutrede in die Mikrofone, die das Netz tagelang in Atem hielt und die sich explosionsartig in den sozialen Netzwerken verbreitete. Mehr als 82.000 Mal wurde die BR-Seite mit dem Mitschnitt des Interviews bei Facebook, Twitter und Google+ geliket, gesharet, getwittert – das ist der zweitbeste Wert, der seit dem Start der Hyperland-Charts vor einem Jahr überhaupt gemessen wurde.

Was war geschehen? Der Kopf der deutschen Indiepop-Band Element of Crime und erfolgreiche Romancier (“Herr Lehmann”, “Neue Vahr Süd”) regte sich im Radio über die Urheberrechts-Debatte auf. Man “pinkele” Künstlern wie ihm “ins Gesicht”, wenn man das Urheberrecht nicht respektiere, so Regener. Und weiter: “Die Gesellschaft, die so mit ihren Künstlern umgeht, ist nichts wert.” Es sei eine Frage von Respekt und Anstand, für Musik zu zahlen, anstatt sie kostenlos, aber illegal herunterzuladen. Und zu Youtube sagt Regener: “Ein Geschäftsmodell, das darauf beruht, dass diejenigen, die die Inhalte liefern, nichts bekommen, ist kein Geschäftsmodell, das ist Scheiße.”

Hitzige Reaktionen auf den Regener-Rant

Regeners Redeschwall, führte fast zwangsläufig zu vielen ebenso hitzigen Reaktionen in den sozialen Netzwerken und Blogs. Die daraus entstanden Beiträge sind ebenfalls ganz vorne in den Bestenlisten: Mit immerhin 4.679 Likes, Shares und Tweets ist der lesenswerte Text “Sven Regener, du erzählst Unsinn, und ich erklär’ dir, warum”, in Fritz Effenbergers Blog “11k2″ einer der Top-Blog-Einträge des Monats. Eine kurze Zusammenfassung des Themas bei Spiegel Online schaffte es ebenfalls unter die 100 meistdiskutierten publizistischen Beiträge des Monats März bei Facebook, Twitter und Google+.

Auf den weiteren Plätzen der Beitrags-Top-Ten finden sich hinter dem BR-Beitrag allerdings andere Themen. So erreichte “Chip Online” mit einem Artikel zum Datenschutz bei Facebook mehr als 20.000 Likes, Shares & Co. und damit Platz 2. Dahinter folgt das Blog “Spiegel Offline” mit einem lustigen Video von einem Dressurreit-Wettkampf, bei dem ein Teilnehmer in Spandex-Hose zu Disco-Musik teilnahm. “Spiegel Offline” schlug damit auch sämtliche “Spiegel Online”-Texte des Monats, u.a. die Nummer 4 der Hyperland-Charts, einen viel diskutierten Text zum Thema, ob Schokolade schlank macht.

Die Top Ten der meistdiskutierten Beiträge im Überblick:

1. BR / Sven Regeners Wut-Rede: “Eine Gesellschaft, die so mit ihren Künstlern umgeht, ist nichts wert” (82.259 Empfehlungen bei Facebook, Twitter und Google+)

2. Chip Online / Facebook: “Neue Richtlinien ablehnen – letzte Chance!“ (20.678)

3. Spiegel Offline / “Bent Jensen gewinnt Dressur Turnier zu I’m Sexy and I Know It“  (19.482)

4. Spiegel Online / Ernährung: “Schokolade-Liebhaber sind schlanker“ (18.260)

5. Focus Online / “Legaler Kindsmord – Forscher rechtfertigen Tötung Neugeborener“ (13.375)

6. Welt Online / Jugend: “Generation Maybe hat sich im Entweder-oder verrannt“ (11.991)

7. Spiegel Online / “Urteil: Reisende dürften wegen Hautfarbe kontrolliert werden“ (11.092)

8. Frankfurter Allgemeine / “Die Ernährung der Deutschen: Schluss mit der Geschmacklosigkeit!“ (10.204)

9. Zeit Online / “Virale Kampagne: Kony 2012 jagt den Falschen“ (9.403)

10. Zeit Online / “Monogamie: Die große Lüge“ (9.099)

Blog-Top Ten

In den Blog-Top-Ten haben sich neben Satire und Humor in diesem Monat besonders die seriösen Themen nach vorne gearbeitet. Darunter Texte zur unumstrittenen Internet-Kampagne gegen den Warlord Joseph Kony, der in Afrika Kinder in den Krieg und in den Tod schickt (Hyperland berichtete). Außerdem: ein Text zur Facebook-Kampagne eines 41-jährigen Israelis, in der er dem Iran die Liebe erklärt: “Iranians: we will never bomb your country, We love You”, sowie die oben erwähnte Antwort auf Sven Regener und ein offener Brief an die “liebe Generation meiner Eltern”, in der die Autorin des Blogs “Draußen nur Kännchen” eben dieser Generation die Piratenpartei und ihren Erfolg erklärt.

Erwähnenswert ist zudem noch der Eintrag aus dem Blog “Media Engine”, in dem eine Werbekampagne des Spielzeug-Herstellers Lego gezeigt wird. Das kleine Blog hat es damit auf weit mehr als 5.000 Likes, Tweets, etc. gebracht. Die gewohnte Portion Satire aus “Der Postillon” darf ebenfalls nicht fehlen: Dreimal ist das erfolgreiche Blog diesmal in der Top Ten vertreten:

1. Spiegel Offline / “Bent Jensen gewinnt Dressur Turnier zu I’m Sexy and I Know It“  (19.482)

2. Netzfilmblog / “KONY 2012: Mit Social Media gegen den Völkermörder?“ (7.062)

3. Der Postillon / “Junger Mann in Psychiatrie eingewiesen, weil er keinen Facebook-Account hat“ (6.985)

4. Caschys Blog / “7 Jahre Caschys Blog, Verlosung Part 1“ (6.178)

5. Media Engine / “Lego mit genialer Anzeigenkampagne“ (5.471)

6. denkbonus / “We will never bomb your country“ (4.681)

7. 11k2 / “Sven Regener, du erzählst Unsinn, und ich erklär dir, warum“ (4.679)

8. Draußen nur Kännchen / “Liebe Generation meiner Eltern, .. “ (4.611)

9. Der Postillon / “Gigantische Pyramide zu Ehren Wulffs I. soll im Herzen Berlins errichtet werden“  (4.073)

10. Der Postillon / “Überraschungserfolg im Saarland: FDP knackt Null-Prozent-Hürde“ (3.911)

 

Die Top-Themen im Netz

Weg von der Sicht auf Einzelartikel, hin zur publikationsübergreifenden Auswertung der Themen: Hier zeigt sich auch bei uns die Durchschlagskraft der Kampagne Kony 2012. Sechs verschiedene Texte zu diesem Thema finden sich unter den 100 in den sozialen Netzwerken meistdiskutierten Beiträgen, darunter immerhin drei Blog-Einträge. Auf Platz zwei folgt die wohl aus Gründen der Eigenwerbung platzierte Forderung der Tierrechtsorganisation Peta, der Spirituosenhersteller Mast-Jägermeister möge doch bitte den Namen des Kräuterlikörs in Waldmeister umbenennen – aus “Image- und Tierschutzgründen.” Auch diese Kampagne hatte Erfolg: Neben dem Peta-Originaltext haben es Artikel zum Thema von Focus Online, Bild.de und Express.de in die Top 100 geschafft.

1. Kony 2012 (6 mal in der Top 100)

2. Peta fordert Jägermeister-Umbenennung (4)

3. Sven Regeners Wutrede (3)

3. Die Iran-freundliche Facebook-Kampagne eines Israelis (3)

3. Das Handelsabkommen ACTA (3)

3. „Deutschland sucht den Superstar“ (3)

3. Facebook und der Datenschutz (3)

3. Die Piratenpartei (3)

3. Die Schlecker-Insolvenz (3)

Zur Methodik: Für die exklusiv von uns ermittelten Hyperland-Charts filtern wir alle publizistischen Beiträge aus dem deutschsprachigen Teil des Internets, die eine gewisse Resonanz erzielen. Mit Hilfe verschiedenster Recherchewege werden zehntausende Artikel identifiziert, die oft bei Twitter, Facebook und Google+ genannt wurden. Mit Hilfe der offiziellen API-Schnittstellen von Facebook, Twitter und Google werden anschließend die Gesamtverlinkungen in Tweets, Facebook-Likes, etc. für all diese Beiträge ermittelt und ein Ranking erstellt. Das dient als Grundlage für unsere Analysen und Tabellen, die wir an dieser Stelle veröffentlichen.

(Das ZDF ist für den Inhalt externer Internetseiten nicht verantwortlich; der Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder)

 

Autor: schroeder.j

Autorenbild

Jens Schröder ist freier Journalist, Autor und Daten-Analyst für verschiedene Auftraggeber vom Medienportal MEEDIA bis zum ZDF-Blog Hyperland. Nebenbei ist Schröder ein Blogger der ersten Stunde, betrieb und betreibt seit zehn Jahren verschiedene Blogs. 2013 startete er die Social-Media-News-Charts 10000 Flies.
Alle Beiträge von schroeder.j anzeigen