Telecomix: Netzaktivisten erproben sich als Revolutionshelfer

[fliqz id="7cb66d9a687041ca9c4f38760c29b87b"]

Telecomix ist eine Gruppe von Netzaktivisten mit dem Ziel, weltweit den freien Zugang zum Internet und die Meinungsfreiheit zu verteidigen. Einer größeren Öffentlichkeit wurde Telecomix durch die Hilfe zur Umgehung von Netzzensur während des Arabischen Frühlings bekannt. Aktuell unterstützen die Aktivisten die Menschen in Syrien.

[mehr]

Indie-Games: Das Spiel mit der Kunst

Das Spiel "Proteus" gehört zu den Nominierten beim Indie Games Award 2012. (Foto: Screenshot www.visitproteus.com)

Das Spiel "Proteus" gehört zu den Gewinner beim Indie Games Award 2012. (Foto: Screenshot www.visitproteus.com)

 

Den Award für das “Most Amazing Game” auf dem ersten A MAZE Indie Connect Festival in Berlin haben Ed Key und David Kanaga für ihr Spiel Proteus gewonnen. Überzeugt hat die Jury vor allem das Zusammenspiel von Soundtrack, Landschaft und Bewohnern, welches eine einzigartige Atmosphäre schafft, die auf subtile Art den Spieler dazu bringt immer mehr von der Spielwelt entdecken zu wollen. Und das, obwohl es keine Story gibt.

 

[mehr]

Politische Wikipedia: Wenn sich Wissen abschaltet

[fliqz id="262c8f121b3b4759a4b72d3a484edc94"]

Wikipedia ist die größte und erfolgreichste Enzyklopädie der Menschheitsgeschichte und damit eine Großmacht im Informationszeitalter. Wer sie angreift, muss mit Gegenwehr rechnen. Doch bisher verzichtete die Wikipedia-Bewegung darauf, ihre Macht auszuspielen. Ausgerechnet im Stammland der Wikipedia planten Abgeordnete aber ein neues Gesetz, dass sich zur Bedrohung für die freie Verfügbarkeit von Wissen im Netz entwickeln könnte. Dabei geht es eigentlich um die Bekämpfung von Produkt-Piraterie.

Angeführt von ihrem Gründer Jimmy Wales entschloss sich die Wikipedia-Community, aktiv zu werden. Und plötzlich war man drin, mitten in der Politik. Aber: Ist ein Lexikon nicht zur Neutralität verpflichtet? Wann kann, wann darf oder wann muss ein Angebot wie die Wikipedia politisch werden?

(Das ZDF ist für den Inhalt externer Internetseiten nicht verantwortlich; der Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder)