Deutschland verspielt die Chancen von Open Data

Viele Open-Data-Projekte beschränken sich auf banale Dinge, wie das Melden von Schlaglöchern (Foto: Julius Endert)

Viele Open-Data-Projekte beschränken sich auf banale Dinge, wie das Melden von Schlaglöchern (Foto: Julius Endert)

Während sich Firmen wie Microsoft, IBM, EMC für Open Data und Open Government als Türöffner für große IT-Projekte im Bereich Cloud Computing engagieren, sind wirklich partizipative Projekte zum Nutzen der Bürger noch immer rar und ihr Nutzen häufig banal. Dabei gäbe es gerade in Zeiten von Rettungsschirmen und Konjunkturpaketen mehr als genug Anwendungsfälle. Deutschland verspielt hier seine Chancen. [mehr]

Finanzportale: Vergleich macht reich

Wer im Netz Preise und Tarife vergleicht, sollte sich genau anschauen, was dort miteinander verglichen wird. aufpassen, dass nicht Äpfel mit Birnen verglichen werden. (Foto: Alexandre Dulaunoy; Quelle: Flickr CC BY-SA 2.0)

Wer im Netz Preise und Tarife vergleicht, sollte sich genau anschauen, was dort miteinander verglichen wird. (Foto: Alexandre Dulaunoy; Quelle: Flickr CC BY-SA 2.0)

“Verbraucherportal”, das klingt fast ein bisschen wie Verbraucherzentrale. Manche Finanzvergleichanbieter gehen noch einen Schritt weiter und nennen sich wie der jüngst in die Schlagzeilen gekommene Energiepreis-Vergleicher Verivox, “Unabhängiges Verbraucherportal”. Das hört sich so an, als könne der Internetnutzer hier vollkommen objektive, ja geradezu selbstlose Hilfe bei Vergleichen rund um Finanzen erwarten. Dem ist nicht so!

[mehr]

Avaaz – mit ein paar Klicks die Welt verändern

Avaaz ist weltweit aktiv (Quelle: Screenshot Avaaz.org)

Avaaz ist weltweit aktiv (Quelle: Screenshot Avaaz.org)

Erst im Moment der Ohnmacht scheint sich ein Volk seiner Macht bewusst zu werden. Auch wenn sich die Situation in Europa oder Amerika schlecht mit der in Nordafrika vergleichen lässt: Der Widerwille gegen ein hermetisches System wirtschaftlicher und politischer Entscheidungsträger wächst auch im Westen. Die Real Democracy- und Occupy-Bewegungen sind ein deutlicher Ausdruck des Wunsches nach mehr demokratischer Mitbestimmung. Die Kampagnenplattform Avaaz, verspricht diesen Wunsch zu erfüllen. [mehr]

Hol’ dir ein Amen

Die Amen Internet GmbH nutzt gezielt kirchliche Symbolik (Foto:  Julius Endert)

Die Amen Internet GmbH nutzt gezielt kirchliche Symbolik (Foto: Julius Endert)

Ein soziales Netzwerk für Gläubige? Eine Ersatzreligion für Digital Natives? Was genau hinter diesem Projekt steckt, durften die ersten Betatester nicht verraten. Die Amen-Gründer versprachen nur: “Wir sind der beste Ort für starke Meinungen in der Welt. Amen.” Wie kaum ein anderes Startup schürte das kleine Team seit Wochen die Erwartungen auf die eigene Plattform. Tatsächlich könnte Amen zu einem mächtigen Werkzeug für die großen Marken dieser Welt werden – oder komplett scheitern. Es kommt darauf an, ob die Nutzer dazu ihr Amen geben. [mehr]

Die Tablet-Revolution kommt, nur anders

Tablet-Computer werden immer beliebter (Foto: Screenshot ZDF-Mediathek)

Tablet-Computer werden immer beliebter (Foto: Screenshot ZDF-Mediathek)

Der Ausspruch von Springer-Chef Mathias Döpfner im April 2010: “Jeder Verleger der Welt sollte sich einmal am Tag hinsetzen, um zu beten und Steve Jobs dafür zu danken, dass er die Verlagsbranche rettet”, ist mittlerweile ein geflügeltes Wort. Es steht für die Anfangseuphorie der Verlage, mit dem iPad endlich ein zeitungsähnliches Gerät zu haben, welches sowohl die Darstellungen von Inhalten wie in einer Zeitung erlaubt aber auch – und das ist noch viel wichtiger: Die einzelausgaben- oder abobezogene Abrechnungsmöglichkeit.

Eine gestern erschienene Studie mit dem Titel: „The Tablet Revolution“ zeigt: Die Tablet-Revolution ist tatsächlich in vollem Gange aber sie verläuft wohl anders, als viele es erwartet hätten.   [mehr]