Google-Wan Kenobi in Berlin


Von Fiete Stegers

Der weiße Bart lässt ihn aussehen wie Obi-Wan Kenobi in den alten Star-Wars-Filmen. Auch mit seinem Namen könnte er im Star-Wars-Universum durchgehen, ohne aufzufallen: Googles „Chief Evangelist“ Vint Cerf ist ein feiner alter Herr, der seinen Vortrag in Berlin höflich auf Deutsch beginnt und dann ein Paar Dinge in Googles Zukunftsuniversum zurechtrückt. [mehr]

Das Online-Offline-Forum des Bundespräsidenten

Gruppenfoto mit Bundespräsident: Die Repräsentanten der 25 Bürgerforen im alten Bundestag in Bonn überreichen ihre Vorschläge; Foto: Torsten Kleinz.

Gruppenfoto mit Bundespräsident: Die Repräsentanten der 25 Bürgerforen im alten Bundestag in Bonn überreichen ihre Vorschläge; Foto: Torsten Kleinz.

Von Torsten Kleinz
Ein bundeseinheitliches Schulsystem, Kindergartenpflicht und ein Demografiemanager für Unternehmen: Das vom Bundespräsidenten initiierte Online-Bürgerforum hat am Wochenende sein „Bürgerprogramm“ vorgestellt. Christian Wulff lobte die Teilnehmer für ihr Engagement, erteilte vielen Vorschlägen aber eine schnelle Absage. [mehr]

Das gefilterte Netz: Türken wehren sich gegen Zensur

Protestmarsch in Istanbul gegen die geplanten Internet-Filter in der Türkei; (Foto: Kevin Anderson; Quelle: Flickr, CC BY-NC-SA 2.0)

Protestmarsch in Istanbul gegen die geplanten Internet-Filter in der Türkei; (Foto: Kevin Anderson; Quelle: Flickr, CC BY-NC-SA 2.0)

Von Hakan Tanriverdi

Ab dem 22. August soll in der Türkei das Internet flächendeckend gefiltert werden. Wer nach diesem Datum ins Netz will, muss sich entscheiden, welchen Filtermodus er wählen möchte: Das Kinder-, Familien-, Inlands- oder Standardpaket. Türkische Internetprovider werden verpflichtet, ihren Kunden entsprechende Optionen anzubieten. Der Protest gegen dieses regulierte Surfen ist groß. [mehr]

Wie Facebook die Konkurrenz auffrisst

Anderen sozialen Netzwerke erscheint Facebook wie ein Raubtier; Foto: Pelican; Quelle: Flickr:  CC BY-SA 2.0

Anderen sozialen Netzwerke erscheint Facebook wie ein Raubtier; Foto: Pelican; Quelle: Flickr: CC BY-SA 2.0

von Jens Schröder
Sie waren die großen deutschen Internet-Hypes der Jahre 2006 bis 2009: Soziale Netzwerke wie StudiVZ und wer-kennt-wen lehrten der amerikanischen Konkurrenz hierzulande das Fürchten und zogen mit ihren Nutzerzahlen selbst an Massenmedien wie Bild.de und Spiegel Online vorbei. Doch die Zeiten sind vorbei. Der US-Gigant Facebook trat auch in Deutschland einen unbeschreiblichen Siegeszug an und frisst die Nutzerzahlen von StudiVZ & Co. Stück für Stück auf. Eine Bestandsaufnahme des Community-Marktes. [mehr]

Pressefreiheit: Klatsch-Krieg um Twitter

Privates bleibt außen vor. In Großbritannien gelten die Sperren für die Berichterstattung (Super Injunctions) auch für Twitter; Foto: Julius Endert

Privates bleibt außen vor. In Großbritannien gelten die Sperren für die Berichterstattung (Super Injunctions) auch für Twitter; Foto: Julius Endert

von Torsten Kleinz

Promigerüchte auf Twitter – in Großbritannien ist das ein Politikum. Die Kurznachrichten-Plattform ist ins Kreuzfeuer zwischen Klatschpresse und Prominente geraten. Während englische Politiker die Neuordnung des Presserechts beraten, könnte Twitter gezwungen sein, Nutzerdaten offenzulegen. [mehr]